| 22:10 Uhr

Stephan Ackermann
Bischof weist im Missbrauchsskandal Vorwürfe zurück

Der Trierer
Bischof Stephan Ackermann
Der Trierer Bischof Stephan Ackermann FOTO: dpa / Harald Tittel
Trier/Berlin. Nach Bekanntwerden hunderter neuer Fälle sexueller Übergriffe durch Priester in den USA hat der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung auch der katholischen Kirche in Deutschland schwere Versäumnisse vorgeworfen.

Er rügte vor allem, dass für eine große Studie nicht alle Bistümer ihre Archive geöffnet hätten. „Diese Haltung macht leider deutlich, wie sehr Institutionen- und Täterschutz noch immer vor Opferschutz stehen“, sagte Johannes-Wilhelm Rörig. Der Missbrauchsbeauftragte der Kirche, der Trierer Bischof Stephan Ackermann, wies die Vorwürfe am Freitag zurück. Er habe „keine Anhaltspunkte“ für verschlossene Archive, betonte er.