| 21:07 Uhr

Angriff auf Syrien
Berlin lehnt Beteiligung an US-Militärschlag ab

Berlin. Kanzlerin Angela Merkel hat einer deutschen Beteiligung an einem Militärschlag in Syrien eine klare Absage erteilt. „Deutschland wird sich an eventuellen – es gibt ja keine Entscheidung, ich will das nochmal deutlich machen – militärischen Aktionen nicht beteiligen“, sagte Merkel in Berlin. Ohne konkret zu werden, kündigte sie Unterstützung für mögliche Aktionen der USA, Großbritanniens und Frankreichs an. Es müsse alles getan werden, um zu zeigen, dass „dieser Einsatz von Chemiewaffen nicht akzeptabel ist“.

Kanzlerin Angela Merkel hat einer deutschen Beteiligung an einem Militärschlag in Syrien eine klare Absage erteilt. „Deutschland wird sich an eventuellen – es gibt ja keine Entscheidung, ich will das nochmal deutlich machen – militärischen Aktionen nicht beteiligen“, sagte Merkel in Berlin. Ohne konkret zu werden, kündigte sie Unterstützung für mögliche Aktionen der USA, Großbritanniens und Frankreichs an. Es müsse alles getan werden, um zu zeigen, dass „dieser Einsatz von Chemiewaffen nicht akzeptabel ist“.


US-Präsident Donald Trump kündigte gestern eine baldige Entscheidung zu einem möglichen US-Militäreinsatz in Syrien an. „Wir müssen nun einige weitergehende Entscheidungen treffen. Sie werden ziemlich bald fallen“, sagte er.