| 21:12 Uhr

Studie
Bayern specken bundesweit am häufigsten ab

München.

() Bayern halten gern eine Mass. Auch das Maßhalten gilt für sie nicht nur in der Fastenzeit: Einer gestern veröffentlichten Ernährungsstudie der Techniker Krankenkasse (TK) zufolge haben die Menschen im Freistaat bundesweit die meisten Diät-Erfahrungen. So gaben 34 Prozent an, schon oft Diäten ausprobiert zu haben. Jeder Dritte bemühe sich einmal im Jahr abzunehmen, jeder Zehnte mehrmals. Bundesweit erklärten 26 Prozent, regelmäßig auf ihr Gewicht zu achten. Auch im Ergebnis scheinen die Bayern überdurchschnittlich erfolgreich zu sein. Während im Bund jeder Zweite erfolglos bleibe, hätten 60 Prozent der diäterfahrenen Bayern angegeben, dass sie ihr Gewicht langfristig reduzieren konnten. Erfolgreich sei vor allem eine Ernährungsumstellung. Die Studie offenbart auch, warum die Bayern sich überhaupt so sehr mit Abnehmen beschäftigen: 60 Prozent gaben an, häufig Fertiggerichte zu essen. Jeder Fünfte nascht täglich Süßes und bei fast jedem Zehnten ersetze die Tüte Chips schon mal das Abendessen.