Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:29 Uhr

Autofahrer im Saarland kommen trotz Eisregen glimpflich davon

Saarbrücken/Frankfurt. Hunderte Unfälle, gesperrte Autobahnen, gestrichene Flüge: In weiten Teilen Europas haben Eis und Schnee am Wochenende Chaos verursacht. Deutschlands größter Flughafen in Frankfurt musste gestern Nachmittag den Betrieb vorläufig einstellen. In Baden-Würtemberg wurden einzelne Autobahnabschnitte wegen Glätte gesperrt

Saarbrücken/Frankfurt. Hunderte Unfälle, gesperrte Autobahnen, gestrichene Flüge: In weiten Teilen Europas haben Eis und Schnee am Wochenende Chaos verursacht. Deutschlands größter Flughafen in Frankfurt musste gestern Nachmittag den Betrieb vorläufig einstellen. In Baden-Würtemberg wurden einzelne Autobahnabschnitte wegen Glätte gesperrt. Die Bilanz der Polizei im Saarland fiel dagegen vergleichsweise harmlos aus: Bis zum frühen Abend gab es 30 Unfall-Meldungen, sieben Menschen wurden leicht verletzt.Auf Frankreichs Straßen starben wegen des Winterwetters am Wochenende sechs Menschen, im französischen und britischen Flugverkehr gab es teils erhebliche Behinderungen. > Seite B 3, D 6: Berichte dpa/red