| 21:14 Uhr

Seitensprung
Australien verbietet Ministern ab sofort Affären im Büro

Canberra. Australiens konservativer Premierminister Malcolm Turnbull will den Mitgliedern seiner Regierung – egal, ob verheiratet oder nicht – künftig sexuelle Beziehungen mit Mitarbeitern untersagen.

Er kündigte „neue Standards“ gegen solche Affären an. Der Regierungschef reagierte damit auf einen Seitensprung seines Vizes Barnaby Joyce, des Parteichefs seines Koalitionspartners, der National Party. Der 50-Jährige hatte bestätigt, dass eine 17 Jahre jüngere Ex-Mitarbeiterin ein Kind von ihm erwartet.