Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:28 Uhr

Architekten-Erbe Paulo Niemeyer

Paulo Sérgio Niemeyer steht vor der Ruine seines Uropas. 38 Stockwerke hoch, es sollte der Start werden für 71 progressive Rundtürme aus Glas, die einen ganzen Stadtteil Rios prägen. 120 Meter hoch, 452 Apartments waren geplant. Doch Finanzprobleme und die Pleite einer Baufirma ließen die Arbeiten am Torre H in Rio de Janeiro 1984 zum Stillstand kommen. Geplant hat den Turm der große 2012 verstorbene Architekt Oscar Niemeyer . Paulo Sérgio Niemeyer ist der Urenkel. Er ist auch Architekt, so wie sein Vater und seine Mutter. Geboren 1970 in Paris sieht er sich als Weiterentwickler des Erbes. "Ich will das hier vollenden", sagt er.