| 20:27 Uhr

Aktivistin Dalva Crispino

Dalva Crispino (82) steht vor ihrem zweistöckigen Haus in der Favela Vila Autódromo, einer Armensiedlung im Schatten des Olympiaparks, wo Bauschutt und Hausruinen das Bild prägen. Die Stadtverwaltung hat deshalb fast die gesamte Vila Autódromo abreißen lassen, die Bewohner bekamen das Angebot einer neuen Wohnung in einer nahen Appartement-Siedlung.

Seit 2012 protestieren Anwohner für den Erhalt der Siedlung. Dona Dalva ist eine von wenigen, die ausharren. Nach endlosen Verhandlungen hat die Bewohnervereinigung einen Kompromiss ausgehandelt: 22 Familien dürfen auch nach den Spielen bleiben, ihre Häuser sollen neu gebaut werden.