| 21:38 Uhr

Berlin
AKK rügt SPD-Vorstoß in Renten-Debatte

Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) kritisiert den Koalitionspartner.
Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) kritisiert den Koalitionspartner. FOTO: dpa / Michael Kappeler
Berlin. CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer hat den jüngsten Vorstoß von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) scharf kritisiert. Der Vizekanzler hatte eine Stabilisierung des Rentenniveaus bis 2040 gefordert.

Es sei „erstaunlich“, dass Scholz der von der Koalition eingesetzten Rentenkommission vorgreife und ein Ergebnis „direkt vorlegt“. Zu der Drohung von Scholz mit einem Rentenwahlkampf sagte sie, dies sei "keine angemessene Herangehensweise".