| 07:23 Uhr

Bundestagswahl im Saarland
AfD-Mann Wirth zieht sicher in Bundestag ein

Neu im Bundestag für die AfD: Christian Wirth.
Neu im Bundestag für die AfD: Christian Wirth. FOTO: dpa / Oliver Dietze
Seine Spitzenkandidatur hatte er erst nach einem Gerichtsentscheid sicher. Jetzt wird Christian Wirth Bundestagsabgeordneter für die AfD-Saar in Berlin. Von Ulrich Brenner
Ulrich Brenner

Der Rechtsanwalt Christian Wirth ist der erste Abgeordnete der AfD Saar im Deutschen Bundestag. Der Erfolg stand schon am späten Sonntag-Abend praktisch außer Zweifel, als das Ergebnis von 10,1 Prozent der Zweitstimmen für die Saar-AfD bekannt wurde. Am Morgen war es amtlich: Wirth zieht über Platz eins der Landesliste der AfD in den Bundestag ein.


Der 1963 in Neunkirchen geborene Wirth hatte sich erst im zweiten Anlauf der Listenaufstellung seiner Partei diesen Platz gesichert. Bei der Abstimmung im Juli in Sulzbach hatte er sich gegen seinen innerparteilichen Konkurrenten Michel Dörr, Sohn des AfD-Landeschefs Josef Dörr, durchgesetzt. Das Landgericht Saarbrücken hatte Anfang Juni eine erste Wahl wegen eines Formfehlers für ungültig erklärt, bei der Dörr vorne lag. Das Oberlandesgericht hatte diese Einschätzung später bestätigt.

Am Sonntag hatte Wirth das Bundestagswahlergebnis mit der Einschätzung kommentiert, die Leute wollten auch, „dass Politik für Deutsche gemacht wird“.