| 21:15 Uhr

Militärcamp
15 Tote in Kabul bei IS-Angriff

Kabul.

Beim vierten blutigen Angriff von Islamisten allein im Januar in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind nach offiziellen Angaben mindestens 15 Menschen getötet worden. Gegen fünf Uhr morgens drangen fünf schwer bewaffnete Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Schutz der Dunkelheit mit Nachtsichtgeräten in ein afghanisches Militärcamp im Westen der Stadt ein. Erst nach rund fünf Stunden endete die Attacke. Elf Soldaten wurden getötet, 16 weitere verletzt. Auch vier der fünf Angreifer kamen ums Leben. Zwei hätten sich in die Luft gesprengt, zwei seien erschossen und einer festgenommen worden, sagte der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Daulat Wasiri, gestern.