US-Haushalt

Trump kritisiert Fehlen von Geldern für Mauerbau

Washington. (afp) US-Präsident Donald Trump hat einen im Kongress erzielten Haushaltskompromiss als „lächerlich“ kritisiert, weil er keine Mittel für den Mauerbau an der Grenze zu Mexiko vorsieht. Zu der zwischen seiner Republikanischen Partei und den oppositionellen Demokraten ausgehandelten Einigung schrieb er gestern Abend im Kurzbotschaftendienst Twitter: „Ich will wissen, wo das Geld für die Grenzsicherheit und die Mauer ist.“ Von afpmehr

Vorbild Türkei

Europa setzt im Flüchtlingsstreit jetzt auf Ägypten

Salzburg. Angesichts der weiterhin hohen Flüchtlingszahlen aus Afrika will die EU stärker mit Ägypten und anderen nordafrikanischen Staaten zusammenarbeiten. Angestrebt werden Flüchtlingsabkommen nach dem Vorbild der Türkei. „Mit Ägypten gibt es erstmals ein Land in Nordafrika, das bereit ist, mit der Europäischen Union die Gespräche zu vertiefen“, sagte Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz gestern während eines Treffens der EU-Staats- und Regierungschefs in Salzburg. Von dpa/afpmehr

Gegen Rechtsextremismus

Weiße Rosen als Protest gegen AfD

Weiße Rosen trugen gestern Regierungschef Tobias Hans, die Minister Peter Strobel, Ulrich Commerçon und Klaus Bouillon (v.r.) sowie die Abgeordneten von CDU, SPD und Linke im Landtag des Saarlandes. Sie protestierten damit gegen AfD und Pegida, die die weiße Rose, eigentlich Symbol der Widerstandsgruppe um Hans und Sophie Scholl gegen die Nazis, auf einer Demonstration in Chemnitz getragen hatten. ⇥Foto: becker&Bredel Von redmehr

Lage in Deutschland

Wirtschaftsexperte warnt vor Schäden durch Rechtsruck

Berlin. Der Rechtsruck und die politische Radikalisierung in Teilen Ostdeutschlands richten nach Überzeugung des Berliner Ökonomen Marcel Fratzscher enorme wirtschaftliche Schäden an. „Der unverdeckte Hass, den wir etwa in Chemnitz sehen, könnte den Anstoß für eine Spirale nach unten geben“, sagte der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin. „Insbesondere gut ausgebildete, flexible Menschen wollen nicht in einer Gegend leben, in der Menschen wegen ihrer Religion oder Hautfarbe verfolgt werden.“ Von epdmehr