| 11:11 Uhr

Tod mit 85 Jahren
Wichtige Werke von Philip Roth

Philip Roth ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Foto: AP
Philip Roth ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Foto: AP FOTO: Uncredited
New York. Sarkastisch, humorvoll, voller Melancholie: Mit diesem Stil schrieb sich Philip Roth in den Literatur-Olymp. Hier ene Auswahl seiner wichtigesten Werke. dpa

- „Der menschliche Makel“, Roman (deutsche Erstausgabe 2002): Das Werk schließt eine Trilogie ab, in der Roth den Zustand der US-Gesellschaft in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts thematisiert.


- „Amerikanisches Idyll“, Roman (1998): Erzählt wird die Geschichte von emigrierten osteuropäischen Juden und deren Integration in die amerikanische Gesellschaft.

- „Portnoys Beschwerden“, Roman (1970): Das Kultbuch handelt von der Beichte eines sexbesessenen jüdischen Intellektuellen auf der Couch seines Psychiaters.

- „Der Ghost Writer“ (1980), „Zuckermans Befreiung“ (1982), „Die Anatomiestunde“ (1986), Roman-Trilogie: Im Mittelpunkt steht Nathan Zuckerman, Roths Alter Ego, der seine Karriere als junger, vielversprechender amerikanisch-jüdischer Autor beginnt. Schließlich gerät er aber in eine schwere berufliche und persönliche Krise.

Philip Roth Society



Hanser-Verlag