| 00:00 Uhr

Schwedische Staatsanwälte wollen Assange in Londoner Exil verhören

Stockholm. Nach jahrelangem Stillstand kommt Bewegung in den Fall des Wikileaks-Gründers Julian Assange . Die schwedische Staatsanwaltschaft bot an, ihn in seinem ecuadorianischen Botschaftsexil in London zu den Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs und der Vergewaltigung zu befragen. afp

Die Anklage steht unter Zeitdruck, da einige der Assange zur Last gelegten Taten im August verjähren. Schweden fordert seit 2010 die Auslieferung Assanges. Dieser will aber verhindern, dass er am Ende an die USA ausgeliefert wird. Dort soll er unter anderem wegen Veröffentlichung von US-Militärdokumenten vor Gericht gestellt werden.