| 20:56 Uhr

Ein Drittel weniger
Schleuserkriminalität geht deutlich zurück

Wiesbaden. Die Schleuserkriminalität in Deutschland ist 2017 im Zuge der sinkenden Flüchtlingszahlen deutlich zurückgegangen. Sowohl die Zahl der Tatverdächtigen als auch der Straftaten verringerte sich um jeweils rund ein Drittel, meldete gestern das BKA. dpa

2017 wurden demnach 2621 Fälle bekannt – 33 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Zahl sank auf den niedrigsten Wert der zurückliegenden fünf Jahre. Die Fahnder ermittelten 2017 rund 2100 Tatverdächtige, knapp 900 weniger als noch 2016.