| 20:11 Uhr

Parlamentspräsident entschuldigt sich

London. Im Skandal um Spesen-Missbrauch von Politikern hat sich der Präsident des britischen Parlaments, Michael Martin, bei der Öffentlichkeit offiziell entschuldigt. Die Frauen und Männer des Vereinigten Königreichs seien vom britischen Unterhaus im Stich gelassen worden, das bedauere er zutiefst, sagte Martin gestern in einer Stellungnahme im Parlament

London. Im Skandal um Spesen-Missbrauch von Politikern hat sich der Präsident des britischen Parlaments, Michael Martin, bei der Öffentlichkeit offiziell entschuldigt. Die Frauen und Männer des Vereinigten Königreichs seien vom britischen Unterhaus im Stich gelassen worden, das bedauere er zutiefst, sagte Martin gestern in einer Stellungnahme im Parlament. dpa