| 23:51 Uhr

USA kritisieren Unterzeichnung von Holocaust-Gesetz in Polen

Washington. US-Außenminister Rex Tillerson hat Polen für die Unterzeichnung des umstrittenen Holocaust-Gesetzes kritisiert. Die USA seien „enttäuscht“ darüber, dass der polnische Präsident Andrzej Duda das Gesetz unterschrieben habe, hieß es in einer Stellungnahme Tillersons. Die Verabschiedung beeinträchtige die Meinungsfreiheit und die akademische Forschung. Begriffe wie „polnische Todeslager“ seien schmerzlich und irreführend, so Tillerson. Solche Ungenauigkeiten müssten aber auf eine Weise bekämpft werden, die die Grundfreiheiten schütze. dpa