| 13:42 Uhr

Türkei fliegt Luftangriffe gegen kurdische Milizen in Syrien

Istanbul. Die türkische Luftwaffe hat erneut Stellungen kurdischer Milizen in Syrien bombardiert. In der Nacht zu Sonntag, und damit eine Woche nach Beginn des Militäreinsatzes der Türkei in Nordwestsyrien, hätten die Angriffe Verstecken und Waffenlagern der kurdischen Volksschutzeinheiten YPG gegolten, teilten die Streitkräfte mit. Der Staatssender TRT meldete, die Luftwaffe habe zudem Stellungen der YPG am Berg Barsaja nahe der türkischen Grenze beschossen. Seit Beginn der Offensive am Samstag vor einer Woche seien 484 gegnerische Kämpfer „neutralisiert“ worden, hieß es weiter. dpa