| 11:00 Uhr

Studie: 23 Millionen Opfer von Cyber-Kriminalität in Deutschland

München. In Deutschland sind im vergangenen Jahr laut einer aktuellen Studie 23 Millionen Menschen Opfer von Cyberkriminalität geworden. Das entspreche mehr als einem Drittel der Erwachsenen, die regelmäßig online seien, hieß es vom amerikanischen IT-Sicherheitsunternehmen Norton by Symantec. Dabei sei ein Gesamtschaden von knapp 2,2 Milliarden Euro entstanden. Die größten Schäden seien durch Identitätsdiebstahl, gefolgt von Angriffen mit Erpresser-Software und Kreditkartenbetrug entstanden. Das Unternehmen untersuchte die kriminellen Aktivitäten in 20 Ländern weltweit. dpa