| 20:45 Uhr

Ausnahmezustand im Urlaubsparadies Malediven verhängt

Malé. Die Regierung der Malediven hat einen 15 Tage langen Ausnahmezustand über den Inselstaat im Indischen Ozean verhängt. Grund dafür seien die wachsenden politischen Spannungen im Land, hieß es aus Regierungskreisen. Der Ausnahmezustand erlaubt es der Polizei und den Sicherheitskräften, strenger gegen Oppositionelle vorzugehen. In den vergangenen Tagen war es in der Hauptstadt Malé bereits zu Ausschreitungen gekommen. Die Unruhen im Land wirken sich auch auf den Tourismus in dem Urlaubsparadies aus. China hat bereits eine Reisewarnung herausgegeben. dpa