Italien im Ronaldo-Rausch: CR7 will Juves Geschichte prägen

Turin. Nach einer filmreifen Ankunft gestern in Turin hat Juventus heute sein neues Kronjuwel vor 300 Journalisten aus aller Welt präsentiert. Cristiano Ronaldo beantwortete gelassen Frage für Frage. Auf Portugiesisch, Spanisch, Englisch. „Ich bin nicht hier hergekommen, um Urlaub zu machen“, sagte Ronaldo. „Ich bin hier, um die Vereinsgeschichte zu prägen.“ Er, fünffacher Gewinner der Champions League, wisse, wie schwierig es sei, die begehrte Trophäe zu gewinnen - und gab sich bescheiden: „Ich hoffe, mithelfen zu können.“ Von dpamehr



Laschet: Im Fall Sami A. nach Recht und Gesetz entschieden

Berlin. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet hat seine Landesregierung im Hin und Her um die Abschiebung des islamistischen Gefährders Sami A. verteidigt. „Wir als Politiker haben nach Recht und Gesetz zu entscheiden, das hat die Landesregierung gemacht“, sagte Laschet in Berlin vor einer Sitzung des CDU-Präsidiums. „Sie wissen, wann der Bescheid eingegangen ist, nämlich zu spät“, sagte Laschet zum Vorwurf, die Behörden hätten voreilig gehandelt. Von dpamehr