| 21:20 Uhr

Neuer Prozess gegen Ägyptens früheren Machthaber Mubarak

Kairo. Fast zwei Jahre nach dem Sturz von Ägyptens Langzeitpräsident Husni Mubarak beginnt das juristische Verfahren gegen den 84-Jährigen wieder von vorne. Ein Kassationsgericht entschied gestern in Kairo, dass der Prozess neu aufgerollt wird, und gab damit den Beschwerden der Verteidigung sowie der Staatsanwaltschaft statt

Kairo. Fast zwei Jahre nach dem Sturz von Ägyptens Langzeitpräsident Husni Mubarak beginnt das juristische Verfahren gegen den 84-Jährigen wieder von vorne. Ein Kassationsgericht entschied gestern in Kairo, dass der Prozess neu aufgerollt wird, und gab damit den Beschwerden der Verteidigung sowie der Staatsanwaltschaft statt. Mubarak war im vergangenen Juni wegen Mitschuld am Tod von mehr als 800 Demonstranten während der Massenproteste im Arabischen Frühling zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Die Entscheidung betrifft auch den früheren Innenminister Habib al-Adli sowie sechs seiner Helfer. Auch Al-Adlis Urteil hatte lebenslänglich gelautet; seine Assistenten waren freigesprochen worden. Das hatten viele Ägypter als besonders bitter empfunden. Sie sahen darin einen Freispruch für das ganze alte Unrechtssystem.Jetzt hoffen viele Gegner Mubaraks auf die Todesstrafe für den Ex-Machthaber. Im Präsidentschaftswahlkampf hatte auch das heutige Staatsoberhaupt Mohammed Mursi seinen islamistischen Anhängern versprochen, Mubarak an den Galgen zu bringen. dpa