| 21:14 Uhr

Mindestens zehn Tote bei Bombenserie in Pakistan

Islamabad. Einen Tag nach dem verheerenden Terroranschlag in Lahore hat eine Serie von Bombenexplosionen in Pakistans unruhiger Nordwest-Provinz mindestens zehn Menschenleben gefordert. Wie die Polizei gestern mitteilte, detonierten zunächst zwei Sprengsätze auf belebten Märkten im Zentrum der Provinzhauptstadt Peshawar

Islamabad. Einen Tag nach dem verheerenden Terroranschlag in Lahore hat eine Serie von Bombenexplosionen in Pakistans unruhiger Nordwest-Provinz mindestens zehn Menschenleben gefordert. Wie die Polizei gestern mitteilte, detonierten zunächst zwei Sprengsätze auf belebten Märkten im Zentrum der Provinzhauptstadt Peshawar. Fünf Zivilisten seien getötet und mehr als 70 Verletzte in Krankenhäuser gebracht worden, sagte ein Sprecher der Stadtverwaltung. Die Regierung machte die radikal-islamischen Taliban für die Bombenserie verantwortlich. Wenige Stunden zuvor hatten sich die Aufständischen auch zu dem Blutbad im ostpakistanischen Lahore bekannt, bei dem am Mittwoch nach 24 Menschen getötet und mehr als 250 weitere verletzt worden waren. dpa