| 20:44 Uhr

Minister-Rücktritt in Frankreich
Schwierigkeiten für Macron

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Das Wort von der politischen Krise macht schnell die Runde. Dass Umweltminister Hulot irgendwann das Handtuch werfen würde, war klar. Doch der Zeitpunkt seines Abgangs bringt Emmanuel Macron in ernste Schwierigkeiten. Von Christine Longin

Denn der Präsident hat mit schwachen Wachstumsaussichten zu kämpfen, die sich auch auf seinen Haushalt auswirken. Der Staatschef muss wohl die Sozialausgaben kürzen und wird damit seinen Ruf als Präsident der Reichen noch verstärken. Außerdem wirkt die Affäre um den prügelnden Leibwächter Alexandre Benalla noch nach, die den autoritären Führungsstil Macrons offen legte. Dessen Beliebtheitswerte brachen in dieser Woche ein. In diesem komplizierten Kontext muss Macron nun wohl seine Regierung umbilden, wohl nicht nur auf Hulots Posten. Es dürfte die treffen, die wie Hulot aus der Zivilgesellschaft kamen. Eine Bankrotterklärung für Macrons Modell, das vor einem Jahr noch verführerisch wirkte.