| 21:10 Uhr

Koalition will auf Verbot von Paintball vorerst verzichten

Berlin. Bei der geplanten Änderung des Waffenrechts will die große Koalition vorerst auf ein Verbot von Jagdspielen wie Paintball verzichten. "Ein Verbot wird es jetzt nicht geben", sagte der SPD-Innenexperte Dieter Wiefelspütz gestern. Die Union bestätigte zunächst nur, ein Verzicht auf das Verbot sei möglich

Berlin. Bei der geplanten Änderung des Waffenrechts will die große Koalition vorerst auf ein Verbot von Jagdspielen wie Paintball verzichten. "Ein Verbot wird es jetzt nicht geben", sagte der SPD-Innenexperte Dieter Wiefelspütz gestern. Die Union bestätigte zunächst nur, ein Verzicht auf das Verbot sei möglich. Wiefelspütz sagte, ein Verbot von Kampf- und Jagdspielen sei damit nicht vom Tisch. Es solle aber vorher ein Prüfungsprozess eingeleitet werden, bei dem Gutachten eingeholt würden und die Frage der Zulässigkeit von Paintball geklärt werden. Denkbar seien etwa Altersbeschränkungen. afp