| 14:38 Uhr

Berliner Piraten-Politiker soll vor seinem Tod Mann missbraucht und getötet haben

Berlin. Nach verschiedenen Medienberichte soll der Piratenpolitiker Gerwald Claus-Brunner vor seinem Tod Straftaten begangen haben. Die Polizei kündigte zu dem Thema eine Pressemitteilung für den Nachmittag an. Vorher wollte sie zu dem Fall keine weiteren Informationen bekanntgeben. red



Nach Informationen Bild-Zeitung soll Piratenpolitiker Gerwald Claus-Brunner vor seinem Tod einen Mann missbraucht und ihn anschließend getötet haben. Laut Bild soll das Opfer in seiner eigenen Wohnung erwürgt und anschließend in Claus-Brunners Wohnung gebracht worden sein. Anschließend habe sich der Claus-Brunner mit einem Stromschlag selbst das Leben genommen.

>>> ausführliche Informationen folgen