| 00:00 Uhr

Hamburger Uni klagt vor Verfassungsgericht gegen Studentenflut

Hamburg. Eine Hamburger Universität zieht vor das Bundesverfassungsgericht , um die Zahl sich einklagender Studenten einzudämmen. Es sei die erste derartige Klage einer deutschen Hochschule, sagte der Präsident der Hamburger HafenCity Universität , Walter Pelka gestern.Mit der Verfassungsbeschwerde wolle man die seit gut 40 Jahren geltende Rechtsprechung kippen, wonach Hochschulen bis zur Grenze ihrer Funktionstüchtigkeit zusätzliche, sich einklagende Studenten aufnehmen müssen. Agentur

An der Uni für Baukunst und Metropolenentwicklung studieren gut 2000 Studenten.