| 00:00 Uhr

Flüchtlinge stürmen Exklave in Marokko

Madrid. Flüchtlinge stürmen Exklave in Marokko Rund 300 afrikanische Einwanderer haben versucht, über einen Grenzzaun in die spanische Maghreb-Exklave Melilla einzudringen. Etwa 100 von ihnen sei es gelungen, auf spanisches Territorium zu gelangen, sagte eine Sprecherin der spanischen Regierung. afp

Seit dem Ausbruch der gewaltsamen Unruhen in Nordafrika und aufgrund verschärfter Kontrollen rund um die Kanarischen Inseln versuchen nach Behördenangaben immer mehr Afrikaner, den Grenzzaun zu durchbrechen.

"Homo-Propaganda": Moskau straft Ausländer

Erstmals seit Inkrafttreten eines umstrittenen Verbots von "Homosexuellen-Propaganda" hat Russland vier Ausländer wegen Verstoßes gegen das Gesetz bestraft. Die niederländischen Homosexuellen-Aktivisten dürften drei Jahre lang nicht mehr nach Russland einreisen, sagte ein Sprecher der Migrationsbehörde in Moskau gestern der Agentur Interfax. Anstatt sich wie angegeben um Kulturaustausch zu kümmern, hätten die zwei Männer und zwei Frauen mit Minderjährigen über Homosexualität gesprochen. Deutschland warnt in einem Reisehinweis Schwule und Lesben vor dem Gesetz.