| 21:21 Uhr

Fischer schildert in Memoiren Entfremdung von Schröder

Hamburg. Die in Kürze erscheinenden Memoiren von Joschka Fischer offenbaren eine im Winter 2003 wachsende Entfremdung zwischen dem damaligen grünen Außenminister und Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD)

Hamburg. Die in Kürze erscheinenden Memoiren von Joschka Fischer offenbaren eine im Winter 2003 wachsende Entfremdung zwischen dem damaligen grünen Außenminister und Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD). Das Verhältnis zwischen den wichtigsten Politikern der rot-grünen Koalition sei damals wegen des drohenden Irak-Kriegs der Amerikaner dermaßen gestört gewesen, dass beide sich gegenseitig mit Rücktritt drohten. So steht es im "Spiegel" erscheinenden Vorabdruck von Auszügen des zweiten Teils der Fischer-Erinnerungen ("I am not convinced. Der Irakkrieg und die rot-grünen Jahre"). dpa