| 20:26 Uhr

Eine Wippschaukel simuliert die Börse

Bremen. Die Börse ist für viele Menschen ein Rätsel. Doch nicht nur Laien rätseln über die Gründe vieler Kursschwankungen. Physiker der Uni Bremen haben nun ein mathematisches Modell entwickelt, das helfen soll, starke Kursausschläge besser zu verstehen, und wollen es in einem Internet-Spiel testen

Bremen. Die Börse ist für viele Menschen ein Rätsel. Doch nicht nur Laien rätseln über die Gründe vieler Kursschwankungen.Physiker der Uni Bremen haben nun ein mathematisches Modell entwickelt, das helfen soll, starke Kursausschläge besser zu verstehen, und wollen es in einem Internet-Spiel testen. Es simuliert die Situation an der Börse, wo der Erfolg hat, der vorhersieht, was die Mehrheit tun wird. Jeder kann beim "The Seesaw Game" mitmachen.



Das Spiel ist höchst einfach: Auf einer Wippe stehen drei Gewichte. Es gilt, sie so zu verschieben, dass die Balance immer gewahrt bleibt. Gespielt wird allerdings nicht allein, sondern gegen viele anonyme Mitspieler. Die Herausforderung besteht für den einzelnen Spieler darin, einzuschätzen, wie sich die Mehrheit verhält, nach welcher Seite sich also die Wippe neigen wird. np

seesaw.neuro.uni-bremen.de