| 21:20 Uhr

CSU geht mit Rückenwind ins Wahljahr

Kreuth. Mit der Hoffnung auf die Rückeroberung der Alleinherrschaft in Bayern zieht die CSU ins Wahljahr 2013. Eine gestern veröffentlichte Umfrage von Infratest-dimap verortet die CSU in Bayern bei 47 Prozent - Parteichef Horst Seehofer sieht sich dadurch auf ganzer Linie bestätigt

Kreuth. Mit der Hoffnung auf die Rückeroberung der Alleinherrschaft in Bayern zieht die CSU ins Wahljahr 2013. Eine gestern veröffentlichte Umfrage von Infratest-dimap verortet die CSU in Bayern bei 47 Prozent - Parteichef Horst Seehofer sieht sich dadurch auf ganzer Linie bestätigt. "Alle Strategien gegen mich sind gescheitert", sagte er zum Abschluss einer dreitägigen Jahresauftaktklausur der CSU-Landesgruppe im Bundestag im oberbayerischen Wildbad Kreuth. Deren Vorsitzende Gerda Hasselfeldt warnte die Partei vor Übermut wegen der Umfrage: "Das ist eine Momentaufnahme, (. . .) die ich im wesentlichen als Auftrag ansehe und nicht nur als Bestätigung." Klar sei, dass die CSU weder einen Richtungswechsel noch einen Paukenschlag brauche. Im Bund sieht es für CDU und CSU schlechter aus. Seehofer sagte: "Wir müssen noch knallhart arbeiten." dpa