| 11:52 Uhr

Üppiges Gehalt für Merkels Bürochefin Beate Baumann

Berlin. Die langjährige Vertraute der Kanzlerin bekommt von 1400 Euro mehr im Monat.

Berlin. Beate Baumann, Büroleiterin und langjährige Vertraute von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), kann sich über einen kräftigen Gehaltssprung von rund 1400 Euro freuen. Nach einem Bericht der Saarbrücker Zeitung hat das Bundeskabinett bereits im April beschlossen, die Vergütung der 48-Jährigen von der Besoldungsstufe B6 (Ministerialdirigentin) auf die Stufe B9 (Ministerialdirektorin) anzuheben. Dies entspricht einem Grundgehalt von 9438 Euro, das noch durch individuelle Zulagen aufgestockt werden kann.

Das Bundespresseamt erklärte dazu auf Anfrage der Zeitung, dass Baumann alle Voraussetzungen für die Höhergruppierung erfülle. Nähere Einzelheiten wurden nicht mitgeteilt. Unter die Besoldungsgruppe B9 fallen sonst zum Beispiel der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, der Präsident des Bundeskriminalamtes und der Präsident des Bundesnachrichtendienstes, die anders als Baumann allerdings alle Verwaltungen mit mehreren tausend Beschäftigten leiten. Ebenfalls in B9 eingestuft sind Botschafter und Abteilungsleiter in Ministerien.