| 14:01 Uhr

SPD-Generalsekretärin Barley bleibt bei Zeitplan

Berlin/Saarbrücken. Werner Kolhoff

SPD-Generalsekretärin Katarina Barley hat den Fahrplan zur Kür des SPD-Kanzlerkandidaten verteidigt. Der "Saarbrücker Zeitung" (Donnerstagausgabe) sagte die 48-Jährige: "Wir lassen uns bei dem Thema nicht treiben und werden unsere Entscheidung Ende Januar bekannt geben." Auch die Tatsache, dass Angela Merkel ihre erneute Kandidatur schon angekündigt hat, ändere daran nichts. "Dass die Kanzlerin sich Anfang Dezember erklären würde, war lange bekannt." Die Kanzlerkandidatur sei "eine wichtige Entscheidung, die wir ohne Zeitdruck fällen werden". Sie verstehe die Fixierung auf dieses Thema nicht. Auf die Frage, ob sie selbst schon wisse, wer SPD-Bewerber werde, antwortete sie: "Das kommentiere ich jetzt nicht."