Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 17:05 Uhr

Bofinger warnt vor Euro-Austritt Griechenlands – „Geist nicht aus der Flasche lassen“

Saarbrücken. Stefan Vetter

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger hat vor einem Austritt Griechenlands aus dem Euro gewarnt. "Diesen Geist sollte man nicht aus der Flasche lassen", sagte Bofinger der "Saarbrücker Zeitung" (Mittwoch-Ausgabe).

Vielmehr müsse alles dafür getan werden, dass Griechenland im Euro bleibe. "Nicht nur wegen der Griechen selbst, sondern wegen des gesamten Euro-Raums", meinte Bofinger. Denn wenn ein Land aus dem Euro-Raum ausscheide, werde auch die Währungsunion destabilisiert.

Eine solche Entwicklung wäre nach Ansicht Bofingers vor allem für Deutschland von Nachteil. "Wir haben in Deutschland ein enormes Maß an Wohlstand. Das hat ganz erheblich mit dieser Währungsunion zu tun. Wir profitieren enorm vom Euro", erklärte der Wirtschaftsexperte. "Leider wird das in Deutschland politisch und ökonomisch viel zu wenig gewürdigt", so Bofinger.