| 20:00 Uhr

Nach Freilassung aus türkischer Haft
Pastor Brunson ist zurück in den USA

Pastor Andrew Brunson (Mitte) im Juli in der Türkei.
Pastor Andrew Brunson (Mitte) im Juli in der Türkei. FOTO: dpa / Emre Tazegul
Der amerikanische Pastor Andrew Brunson ist nach seiner Entlassung aus türkischer Haft am Samstag in den USA gelandet. Jetzt steht für ihn ein Treffen mit US-Präsident Trump auf dem Programm.

Brunson und seine Ehefrau seien am Samstag auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Andrews nahe der Hauptstadt Washington gelandet, gab Tony Perkins, Leiter des Family Research Council, über den Kurznachrichtendienst Twitter bekannt. Brunson soll sich später noch mit US-Präsident Donald Trump im Weißen Haus treffen.


Nach der Freilassung des Pastors erklärte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan auf Twitter, dass es sich um eine "unabhängige" Entscheidung der türkischen Justiz gehandelt habe. Zuvor hatte sich Trump bei Erdogan für Brunsons Ausreise bedankt.

Mit der Freilassung des seit mehr als zwei Jahren festgehaltenen Pastors hatte die Türkei den Weg für eine Normalisierung der Beziehungen zu den USA geebnet. Ein Gericht im westtürkischen Aliaga verurteilte Brunson am Freitag zwar zu einer dreijährigen Haftstrafe, ordnete zugleich aber dessen Freilassung an. Die Strafe sei mit der Untersuchungshaft abgegolten, erklärte das Gericht.



(jco/AP)