| 22:09 Uhr

Fußball
Pokal: Keine Sensationen, aber Überraschungen

Merzig-Wadern. In der zweiten Vorrunde des Fußball-Saarlandpokals blieben die großen Sensationen aus. Einigen Kreisteams gelang es aber, klassenhöheren Rivalen ein Schnippchen zu schlagen: Etwa Kreisligist SV Rappweiler, der am Dienstag Bezirksligist SV Lisdorf mit 2:1 ausschaltete. Von David Benedyczuk

Spielertrainer Maik Fries brachte den Außenseiter per Elfmeter in Führung (32. Minute), in Hälfte zwei erhöhte Daniel Sauer auf 2:0 (70.). Lisdorf kam durch Stefan Becker nur noch zum 1:2 (83.).


Außenseitersiege gab es auch am Mittwoch in drei Duellen von Bezirksliga-Teams gegen Landesligisten. Viktoria Orscholz kegelte die SG Honzrath-Haustadt mit 4:3 aus dem Pokal. Jonas Ternes konterte die SG-Führung durch Moritz Wagner postwendend mit dem 1:1 (43. Minute). In Hälfte zwei traf Christian Kütten zum Orscholzer 2:1 (57.), woraufhin diesmal Honzrath durch Spielertrainer Pascal Reiter (60.) fast sofort konterte. Ein Doppelschlag von Ternes und Ahmad Al Jawabra zum 4:2 (71./75.) verschaffte der Viktoria den entscheidenden Vorteil, Reiters 3:4 (85./Foulelfmeter) war Makulatur.

Eine starke Leistung zeigten die SF Bachem-Rimlingen beim 4:2 (2:0) über den ambitionierten Landesligisten SV Düren-Bedersdorf. Alexander Ernst (4.) und Maximilian Müller (28.) brachten den Bezirksligist früh auf Kurs. Nach der Pause legte Jan Mohm das 3:0 (53./Foulelfmeter) nach, ehe erneut Müller nach dem 1:3 der Gäste alles klar machte (71.).



Der SV Lockweiler-Krettnich überrollte Landesliga-Schlusslicht SF Hüttersdorf mit 6:0. Nach Treffern von Carmelo Argento (8./34.), Marcel Hammes (21.) und Raphael Kokoschka (39.) war die Partie nach 40 Minuten schon entschieden.