Zweite Mannschaft ist fraglich

Mit der Finanzlage ist man beim TuS Rimschweiler zufrieden (wir berichteten). Aber bei der Spielgemeinschaft der aktiven Fußballer sieht man im Verein noch Verbesserungsbedarf.

"Der Verein ist gut aufgestellt", erklärte der später wiedergewählte Vorsitzende des Turn- und Sportvereins Rimschweiler , Gerhard Weber, bei der Mitgliederversammlung des 563 Mitglieder zählenden Vereins. Finanziell sehe es gut aus, betonten Weber und der Wirtschafts-Vorstand Christian Lang. "Wir haben sogar Geld auf der hohen Kante", sagte Lang. Ein Grund für die gute Finanzlage sind die Veranstaltungen. Dazu werden Helfer benötigt.

"Das war beim Kerwetanz am Samstag unterirdisch", beklagte Lang. "Wenn sich bis Juni nicht genügend Helfer finden, überlegen wir den Kerwetanz abzusagen", appellierte der stellvertretende Vorsitzende an die Mitglieder.

"Die erste Mannschaft steht derzeit auf dem neunten Platz. Das ist nicht das, was wir uns vorgestellt haben", erklärte Jens Nowak in seinem Bericht. Beim Ausblick sagte der Beisitzer, dass es fraglich sei, ob die Spielgemeinschaft mit dem SV Hornbach in der kommenden Saison eine zweite Mannschaft melden kann.

In einer eigenständigen D-Jugendmannschaft, in zwei E-Jugendmannschaften zusammen mit dem SV Hornbach, einer F- und einer G-Jugendmannschaft zusammen mit dem TuS Wattweiler, einem B-Mädchen-Team mit dem SV Hornbach spielen Rimschweiler Kinder und Jugendliche Fußball.

Dabei berichteten der Jugendleiter Ralf Weinmann sowie die Trainer Steffen Schmidt und Helmut Emrich von Erfolgen ihrer Teams. Steffi Bischoff bietet weiter Aerobic, Elisabeth Klensch weiter Gesundheitsgymnastik für ältere Frauen und seit Februar Manfred Dörner Gesundheitsgymnastik für Männer an. Dörner informierte auch über das Angebot der Tanzsportabteilung. Von einer Einsteiger- und einer Fortgeschrittengruppe sowie einem Turniertanzpaar reicht das Angebot.

Am seit Februar angebotenen HipHop-Tanz nehmen nach Angaben von Trainer Enrico von der Weide 20 junge Mädchen teil.

Bei der Wahl wurden neben Weber auch der für den Sportbetrieb zuständige Vorsitzende Hans-Peter Schmidt, der für den Wirtschaftsbereich zuständige Christian Land und der Geschäftsführer Harald Bastian bestätigt. Neuer Jugendleiter wurde Steffen Schmidt. Zu Beisitzern wurden Jens Nowak, Esther Bischoff, Klaus Fuhrmann und Christine Roth gewählt. Helmut Emrich und Jörg Roth prüfen die Kasse.