1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Zweibrücker Winterwelt: Veranstalter erteilt Absage

Zweibrücker Winterwelt: Veranstalter erteilt Absage

Die Zweibrücker Winterwelt ist wohl für dieses Jahr gestorben. Das gab das Kultur- und Verkehrsamt in einer Pressemitteilung bekannt.

Der Homburger Veranstalter Thorsten Bruch von TOB Events wird das ursprünglich ab Januar geplante Projekt "Zweibrücker Winterwelt" auf dem Herzogplatz nicht stemmen. Wie das Kultur- und Verkehrsamt mitteilt, nannte Bruch als Grund die für ihn unerwarteten Kündigungen leitender Mitarbeiter in seinem Unternehmen.

Er sehe sich aufgrund dieses personellen Engpasses einerseits und seiner zur Zeit laufenden Aktivitäten in Homburg andererseits nicht in der Lage, parallel die strategische Vorbereitung eines so großen Projektes zu erledigen.

Die Stadtverwaltung, so Thilo Huble vom Kultur- und Verkehrsamt, bedauere, aber respektiere diese Entscheidung. Letztlich habe der Veranstalter das wirtschaftliche und personelle Risiko des Projektes zu tragen.
Die "Zweibrücker Winterwelt" mit Almhütte, über deren Planung der Pfälzische Merkur exklusiv bereits am 25. November berichte hatte, sollte die Innenstadt beleben und Winteraffinen eine neue Attraktion bieten.

Ausführlicher Bericht folgt morgen im Pfälzischen Merkur.