„Jenaer Sinfonie“ von Friedrich Witt : Kammerorchester spielt in Karlskirche

(red) Am Sonntag, 24. November, konzertiert das Zweibrücker Kammerorchester um 17 Uhr in der Karlskirche in Zweibrücken. Zu Gehör kommen die ehemals irrtümlich Ludwig van Beethoven zugeschriebene „Jenaer Sinfonie“ von Friedrich Witt, das Konzert für Klavier und Orchester Nr. 4 von Beethoven sowie dessen beide berühmten Romanzen für Violine und Orchester.

Solist ist das in Zweibrücken 1989 geborene Musiktalent Sebastian Wehrfritz. Seit frühester Jugend erhielt er Klavier- und Geigenunterricht (unter anderem bei Professor Friedemann Köhler) und schloss bei weiteren namhaften Professoren an den Musikhochschulen in Saarbrücken und Mannheim das Studium mit Bestnoten ab. Konzertreisen führten ihn in europäische Länder sowie in die USA und nach China.

Walter Theissohn leitet das Konzert. Karten gibt es im Musikhaus Müller und an der Abendkasse zu zwölf, ermäßigt zu sechs Euro. Schüler haben freien Eintritt.