1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Zweibrücken: Umbau von Outlet liegt im Zeitplan

15 Millionen Euro werden investiert : Der Rekordumbau liegt im Zeitplan

Die Bauarbeiten am Fashion Outlet sollen wie geplant im Frühling 2020 abgeschlossen sein. 15 Millionen Euro werden investiert.

Das Fashion Outlet in Zweibrücken treibt es bunt. „Jeder Store bekommt eine individuelle Farbe verpasst“, erklärt Center-Manager Ibrahim Alsac im Gespräch mit unserer Zeitung. Nicht nur die Fassaden der gut 100 Läden des Einkaufskomplexes werden derzeit verschönert. „Wir pflanzen neue Bäume, es gibt mehr Pflanzen und Blumen“, sagt Alsac.

Das Ziel der im März begonnenen Umbauarbeiten „ist die Steigerung der Aufenthaltsqualität – und natürlich auch der Aufenthaltsdauer“, verdeutlicht der Center-Manager. Um dies zu erreichen, nimmt der Eigentümer des Fashion Outlets, das britische Unternehmen Via Outlets, viel Geld in die Hand: 15 Millionen Euro werden in die Zweibrücker Shopping-Adresse investiert (wir berichteten).

„Das ist ein Riesenprojekt“, freut sich Alsac. „Es handelt sich um das größte Projekt seit der Eröffnung des Centers.“ Der Umbau des vor 18 Jahren eröffneten Zweibrücker Centers ist für Via Outlet Teil einer Investitionsoffensive. Via hatte Anfang 2017 angekündigt, in seine sechs europäischen Center insgesamt 200 Millionen Euro investieren zu wollen, um deren Attraktivität weiter zu steigern (wir berichteten).

Nun ist es also in der Rosenstadt soweit. Die Arbeiten liegen laut Alsac im Zeitplan. „Wir gehen davon aus, dass wir im zweiten Quartal 2020, im März/April, fertig sein werden. Wenn wir es früher schaffen sollten – gerne.“ Auch der genannte Kostenrahmen von 15 Millionen Euro werde wohl eingehalten.

Die Erneuerung der Fassaden, zahlreiche neue Bäume und Pflanzen, sowie neue Sitz- und Ruhegelegenheiten sind nur ein Part. Auch die Gastronomie werde sich im Frühjahr 2020 neu präsentieren, stellt der Manager in Aussicht.

Der Zweibrücker Unternehmer Roland Zadra baue das „Zett-Restaurant“ an der Plaza „komplett um“, so Alsac. „Das gibt ein völlig neues Konzept.“ Und das von Zadra zusätzlich betriebene „Zett-Café“ werde modernisiert und um 80 Quadratmeter erweitert.

Weiter ist als Neuerung geplant, das touristische Engagement für die Stadt Zweibrücken und die Region zu stärken.

Die bisherige Tourismus-Info für die Besucher solle aus der bislang etwas versteckt liegenden Lage in dem Areal an eine prominente Stelle: „Sie wird künftig direkt am Eingang, beim Adidas-Store, liegen, diese Stelle ist zentral“, sagt Alsac.

Das „Zett-Café“ wird erneuert und um 80 Quadratmeter erweitert. Foto: Fashion Outlet

Damit sollen die bisherigen Bemühungen des Outlet-Centers, mehr Besucher in die Innenstadt zu locken beziehungsweise ihnen einen Besuch der Region Südwestpfalz/Frankreich schmackhaft zu machen, neuen Auftrieb erhalten.