1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Zweibrücken: Über 70 Bewerber für Geschäftsführer-Posten am Landgestüt

Kölsch-Nachfolge : Landgestüt: Über 70 Bewerber für Chefsessel

Die Geschäftsführungs-Stelle beim Zweibrücker Landgestüt scheint begehrt. Bis Freitag sind bei der Landgestüt GmbH über 70 Bewerbungen eingegangen, sagte der Noch-Geschäftsführer Alexander Kölsch auf Nachfrage.

Kölsch wechselt im April zur Stadtverwaltung Pirmasens (wir berichteten). Die Stelle war rund einen Monat ausgeschrieben. Von der großen Resonanz ist auch Kölsch überrascht.

In dieser Woche werden nach Angaben des Geschäftsführers noch die Gesellschafter – der Pferdezuchtverband (Hauptanteilseigner), die Stadt Zweibrücken und der Reit- und Fahrverein – zu einer Sitzung zusammenkommen, um über das weitere Vorgehen zu beraten. Ziel sei es weiter, möglichst schnell eine Entscheidung über die Nachfolge zu treffen, damit sich der oder die Neue einarbeiten könne. „Das wäre der Idealfall“, sagte Kölsch.

Mehr wollte der Geschäftsführer noch nicht sagen. „Die Bewerbungen müssen erst gesichtet und bewertet werden.“