1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Zweibrücken rutscht in gelbe Corona-Zone

Aktuell neun Neu-Infizierte : Zweibrücken rutscht in gelbe Corona-Zone

Grund ist eine Familienfeier, bei der sich mehrere Personen infizierten. Bürgermeister Gauf mahnt Bevölkerung: Masken und Hygiene weiter wichtig.

(eck) In Zweibrücken ist am Mittwoch die Zahl von Corona-Infektionen um sechs auf nun neun Fälle gestiegen. Damit steigt auch der Inzidenzwert, der die Anzahl der gemeldeten Neuinfektionen je 100 000 Einwohnern in den letzten sieben Tagen angibt.

Gemäß dem Aktionsplan des Landes befindet sich Zweibrücken nun in der Anfangsphase der Gefahrenstufe 1 (gelb), in der erste Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung einzuleiten sind. Diese beziehen sich vor allem auf die Sensibilisierung der Bürger im Hinblick auf die Einhaltung der Corona-Regeln.

Bürgermeister Christian Gauf (CDU) appellierte daher am Mittwochabend an die Bürger, weiter Masken zu tragen und auf Abstand und Hygiene zu achten. Es bestehe kein Grund zur Panik, doch sollten alle aufmerksam sein.

Dass die Rosenstadt mit der insgesamt recht niedrigen Zahl von neun Neu-Erkrankungen in den vergangenen sieben Tagen in die gelbe Zone gerutscht sei, liege auch daran, dass sie mit rund 34 000 Einwohnern eine überschaubare Größe habe. Der kritische Wert für die gelbe Phase beginnt ab dem Wert von 20 Neu-Erkrankungen pro 100 000 Einwohner. Zweibrücken hat ziemlich exakt nur ein Drittel dieser 100 000 Einwohner, folglich gilt bei dieser Größe ein Drittel von 20 Neu-Erkrankungen - knapp sieben. Mit neun aktuellen Fällen liegt die Stadt nur leicht darüber. Aber neun Fälle seien keine beängstigende Zahl. Zumal diese neun Fälle Großteils durch Familienfeiern entstanden seien - also keine über die Stadt verteilte Fälle, deren Nachverfolgung dann auch schwieriger sei, merkte Gauf an.

An diesem Donnerstag erfolgt eine gemeinsame Lagebesprechung der Städte Zweibrücken und Pirmasens sowie des Kreises mit dem Gesundheitsamt. Daran nehmen Bürgermeister Gauf, die Beigeordnete Christina Rauch sowie der Zweibrücker Mediziner und Landtagsabgeordnete Christoph Gensch (alle CDU) teil. Oberbürgermeister Marold Wosnitza (SPD) weilt derzeit in Urlaub, sagte Gauf. „Aber wir stehen in täglichem Kontakt“, verdeutlichte der Bürgermeister.