1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Zweibrücken: Breitensteinstraße, Vogelgesangstraße, Uhlandstraße

Bauausschuss : Breitensteinstraße: Baustelle weniger schlimm als gedacht

Groß war die Sorge bei Anwohnern der Breitensteinstraße in Mittelbach, dass die Sanierung für ernste Probleme sorgen könnte. Vor allem Eltern mit Kindern hatten sich, wie berichtet, besorgt gezeigt, dass der Weg durch die Baustelle hindurch zur Gefahrenquelle werden könnte.

Denn dieser führt zu Kita, Grundschule und Sportplatz.

Doch es ist bei weitem nicht so schlimm gekommen, wie in der jüngsten Sitzung des Bauausschusses (wir berichteten) deutlich wurde. Am Ende der Sitzung informierte die Stadt über aktuelle Baumaßnahmen – die Breitensteinstraße war ein Thema. Steffen Mannschatz vom UBZ erklärte, er sei selbst vor Ort gewesen, um sich ein Bild zu machen. Eltern und Kinder seien „normal den Weg hoch- und runtergekommen“, so seine Beobachtung. Von Gefahr keine Spur. „Wenn Kinder im Wald spazieren, kann mehr passieren“, merkte Mannschatz an.

Kurt Dettweiler (FWG), Ortsvorsteher von Mittelbach-Hengstbach, stimmte zu. Dettweiler hatte zwar vor Beginn der Bauarbeiten mit wiederholten Anfragen Bedenken gezeigt, dass die Arbeiten gerade für Kinder nicht ungefährlich werden und auch Erwachsene es schwer haben könnten. Doch nun bilanzierte Dettweiler: „Die Eltern sind soweit zufrieden – was ich gehört habe.“ Auch sonst vernehme er keine ernsten Klagen. Der Ortsvorsteher fragte Mannschatz, wie lange die Arbeiten noch gingen. Der UBZ-Mitarbeiter antwortete, ursprünglich sei als Ende der 19. September anvisiert worden, nun gehe er davon aus, „dass es maximal Ende Oktober wird“.

Oberbürgermeister Marold Wosnitza (SPD) schob aber – wissend um die Unwägbarkeiten einer jeden Baustelle – nach: Diese Aussage treffe die Stadt sozusagen ohne Gewähr.

Zur Vogelgesangstraße erklärte Mannschatz, dass sich die Baustelle dort um 14 Tage wegen Pflasterarbeiten hinziehe. Man warte auf die Lieferung von Pflastersteinen; überhaupt klemme es immer wieder bei Materiallieferungen.

Ebenfalls Thema im Ausschuss: die Uhlandstraße. Diese soll im Sommer 2023 ausgebaut werden. Der UBZ hat rund 600 000 Euro angesetzt. Allerdings sei es angesichts der Preisexplosionen schwer, zu planen. Bei einer Enthaltung (Kurt Dettweiler) stimmte der Ausschuss einem Ausbau in Asphaltform zu.