1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Zweckverband stimmt Bebauungsplan für Steitzhof zu

Zweckverband stimmt Bebauungsplan für Steitzhof zu

Zweibrücken. Der Bebauungsplan für das Industrie- und Gewerbegebiet Steitzhof am Zweibrücker Flughafen ist beschlossen. Der Flughafen-Zweckverband der Stadt Hornbach sowie der Gemeinden Contwig, Althornbach und Mauschbach stimmte dem Plan zu. Auch nach der Beteiligung der Behörden und Öffentlichkeit "bleibt der Plan unverändert", erklärte Dietmar Schaadt vom Planungsbüro Firu

Zweibrücken. Der Bebauungsplan für das Industrie- und Gewerbegebiet Steitzhof am Zweibrücker Flughafen ist beschlossen. Der Flughafen-Zweckverband der Stadt Hornbach sowie der Gemeinden Contwig, Althornbach und Mauschbach stimmte dem Plan zu. Auch nach der Beteiligung der Behörden und Öffentlichkeit "bleibt der Plan unverändert", erklärte Dietmar Schaadt vom Planungsbüro Firu. Mit dem Beschluss "nehmen die Dinge ihren Fortgang", sagte Verbandsvorsteher und Landrat Hans Jörg Duppré.Einwendungen der Generaldirektion Kulturelles Erbe, der Gesundheitsabteilung der Kreisverwaltung Südwestpfalz und der Landwirtschaftskammer wurden zurückgewiesen. Dabei wurde auf das von der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) abgesegnete Zielabweichungsverfahren hingewiesen, das eine bebaute Fläche von 19,2 Hektar erlaubt. Auch die Verträge über Ausgleichsflächen wurden von der Versammlung gebilligt. Mit den Flächen, die alle nicht mehr landwirtschaftlich genutzt werden sowie den Flächen im Plangebiet werde der landespflegerische Ausgleich erreicht. Zwei Flächen liegen auf der Gemarkung Contwig, eine Fläche auf der Gemarkung Petersberg. Wie bereits berichtet, haben sich die geschätzten Kosten der Landebahnsanierung um drei Millionen auf 18 Millionen Euro erhöht. Grund sind gestiegene Kosten für den Asphalt. Der Zweckverband beteiligt sich mit 300 000 Euro. Die Versammlung stimmte der überplanmäßigen Zahlung zu. Duppré machte deutlich: "Damit signalisieren wir den übrigen Gesellschaftern des Flughafens, dass wir hinter der Sanierung der Landebahn stehen." sf