1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Zum Goldenen Reitabzeichen gesprungen

Zum Goldenen Reitabzeichen gesprungen

Um das Goldene Reitabzeichen verliehen zu bekommen, muss man schon mit anspruchsvollen Parcours und kniffeligen Technik aufgaben zurechtkommen. Anne Oberle hat das mit Wallach Crunchip geschafft.

Anne Oberle aus Mittelbach blickt der großen Pferde-Gala, die am 7. März im Landgestüt Zweibrücken stattfindet, diesmal mit besonderer Spannung entgegen. In diesem würdigen Rahmen wird der Springreiterin vom RFV Zweibrücken ihr Goldenes Reitabzeichen verliehen. Genügten früher zehn Siege sowie zehn weitere Treppchenplätze in einer schweren Springprüfung, muss nach der neuen Unterscheidung von einem, zwei, drei und mehr Sternen ein Sieg in einer Zwei-Sterne-Prüfung errungen werden.

Bei dem letzten Freilandturnier im vergangenen Jahr im saarländischen Püttlingen gelangen der 33-jährigen Berufsreiterin und ihrem Lieblingswallach Crunchip der Sieg. "Damit hätte ich gerade an diesem Tag nicht gerechnet", erinnert sich Anne Oberle. Mit einer fehlerfreien Runde hatte sie sich über den anspruchsvollen Parcours mit kniffeligen Technikaufgaben und Hindernissen von 1,40 Metern Höhe für das Stechen qualifiziert.

Mit Reitern wie dem Großsteinhauser Steffen Hauter oder Saarlandmeister Andreas Woll war die Konkurrenz hochkarätig, alle mit internationaler Erfahrung und "sauschnellen" Pferden. Oberle, die als vorletzte Starterin in den regennassen Stechparcours einritt, beschreibt ihren Finalritt so: "Ich habe mich nur auf mich konzentriert, gar nicht nach anderen Wertungen geschaut, sondern bin eigentlich ganz entspannt für mich ganz allein geritten."

Erstaunt über den Sieg

An eine Chance glaubte sie nicht und war dann um so erstaunter über ihren Sieg, der das "Goldene" vollendete. Mit dem jetzt 13-jährigen, wie alle ihre Pferde selbst ausgebildeten, Hannoveraner hatte die Mutter zweier Kinder 2012 auch ihren ersten S-Sieg 2012 in Merzig-Ballern erritten. Sie lacht: "Danach haben er und mein Zuchthengst Ferruccio sich quasi ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert, um zum Goldenen beizutragen."

Nicht zuletzt Dank dieses Erfolges ist Anne Oberle, amtierende Vize-Pfalzmeisterin und Pfalzmeisterin 2013, jetzt auch in den Landes-Springkader berufen. Damit rückt ihr Traum, einen Startplatz bei der Deutschen Meisterschaft in Balve zu ergattern, in greifbare Nähe.

Außerdem biete ihr der Kader neben hochkarätigen Weiterbildungsmöglichkeiten auch die Option, bundesweit bei Nationenpreisen starten zu dürfen. Auslandseinsätzen würden eher die Ausnahme bleiben, bis ihre Kinder Marika (8) und Tamme (4) älter sind. Mit Crunchip, dem 14-jährigen Zuchthengst Ferruccio und dem elfjährigen Grafchristo ist Anne Oberle bestens beritten. Neben Ferruccios Sohn Fabrio, der als siebenjähriger ab diesem Jahr in der schweren Klasse starten darf, plant sie mit ihrem neuen Nachwuchspferd, dem vierjährigen Lorcano die ersten Springpferdeprüfungen.

Ihr Ziel: "Nächstes Jahr qualifizieren wir uns dann für das Bundeschampionat in Warendorf ." Ihre Pferde dürfen sich artgerecht das ganze Jahr über auf den Koppeln rund um den Rechentalerhof in Mittelbach austoben. Bei schönem Wetter zieht die mehrfache Junioren-Landesmeisterin Vielseitigkeit einen entspannenden Ausritt dem Hallentraining vor - sehr zur Freude ihrer vierbeinigen Sportkameraden.