1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Zecher hinter Steuer will auf Flucht gewesen sein

Zecher hinter Steuer will auf Flucht gewesen sein

LokalesZecher hinter Steuer will auf Flucht gewesen seinZweibrücken. Ein betrunkener Autofahrer, der am Sonntag, 5.20 Uhr, mit seinem grauen Opel-Vectra-Kombi, PS-Kennzeichen, in der Maxstraße unterwegs war, ist von einer Polizeistreife dabei gesehen worden, wie er bei Rot über die Kreuzung Alte Ixheimerstraße/Landauerstraße in Richtung Gymnasiumstraße fuhr

Lokales

Zecher hinter Steuer will auf Flucht gewesen sein

Zweibrücken. Ein betrunkener Autofahrer, der am Sonntag, 5.20 Uhr, mit seinem grauen Opel-Vectra-Kombi, PS-Kennzeichen, in der Maxstraße unterwegs war, ist von einer Polizeistreife dabei gesehen worden, wie er bei Rot über die Kreuzung Alte Ixheimerstraße/Landauerstraße in Richtung Gymnasiumstraße fuhr. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 29-Jährige betrunken war. Seine Trunkenheitsfahrt und den Rotlicht-Verstoß erklärte der Mann damit, dass er aus Furcht vor eine acht- bis zwölfköpfigen Personengruppe, die in einer Kneipe auf ihn eingeschlagen habe, mit dem Pkw geflohen sei. red

Zur Klärung der Angaben bittet die Polizei um Zeugenhinweise, Telefon (0 63 32) 97 60.

Mit dem Merkur in Facebook diskutieren

Zweibrücken. Blitzschnell über das Lokalgeschehen informieren, über Spannendes diskutieren: Der Merkur-Auftritt im sozialen Netzwerk Facebook macht das möglich. Auf einer Sonderseite erläutern wir, warum sich das Reinklicken lohnt. > Seite 19

Auch in der Region

hatte Ötzi Zeitgenossen

Zweibrücken. Vor 20 Jahren, am 19. September 1991, wurde in den Ötztaler Alpen die Mumie eines Mannes aus der Jungsteinzeit gefunden, der mittlerweile nur noch unter dem Namen Ötzi bekannt ist. Wie haben Ötzis Zeitgenossen in unserer Region gelebt? Andrea Zeeb-Lanz, Gebietsreferentin für Archäologie der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz in Speyer, gab dem Merkur für das heutige "Blickpunkt"-Thema Auskunft. > Seite 20

Vereine

Eine runde Sache

für die Kinder

Zweibrücken. Jedes Jahr im Spätsommer veranstaltet der Zweibrücker Kinderschutzbund ein großes, buntes Spielfest. Jetzt war es wieder soweit. Rund 50 Kinder mit ihren Eltern nutzten das Angebot und ließen es sich gut gehen. > Seite 23

Campus-Nachrichten

Viel Licht mit

wenig Energie

Zweibrücken. Seit ein paar Jahren arbeitet der Fachbereich I/MST an der Fachhochschule bereits an der Herstellung von Oleds. Mit der Förderung aus der Automobilbranche erhofft man sich eine Verbesserung der Herstellung und mehr Einsatzorte. > Seite 25

Verhaltensexperiment

in den USA erläutert

Zweibrücken. Auf der Konferenz "Teaching Economics" stellte der Zweibrücker Professor und Volkswirt Marc Piazolo die Forschungsergebnisse eines internationalen Verhaltensexperimentes einem US-Publikum vor. > Seite 25