Wieder mehr Gäste in der Stadt

Zweibrücken. Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Hotelgäste in Zweibrücken nach dem Einbruch 2009 wieder angestiegen. 28 399 Gäste besuchten die Stadt, 1275 mehr als 2009, ein Plus von 4,7 Prozent. Die Zahl der Übernachtungen stieg um 3,8 Prozent gegenüber 2009 auf 48 516

Zweibrücken. Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Hotelgäste in Zweibrücken nach dem Einbruch 2009 wieder angestiegen. 28 399 Gäste besuchten die Stadt, 1275 mehr als 2009, ein Plus von 4,7 Prozent. Die Zahl der Übernachtungen stieg um 3,8 Prozent gegenüber 2009 auf 48 516. "Wenn dieser Trend anhält, sind wir zufrieden", sagt Stadtsprecher Heinz Braun auf Merkur-Anfrage. Von 2006 bis 2008 lagen die Gästezahlen noch über 50 000, die Zahl der Übernachtungen über 30 000.Aber Zweibrücken sei überwiegend Ziel für Tagestouristen, erklärt Braun. Diese Gäste könne man nicht erfassen. Die meisten Übernachtungen machen Geschäftsreisende aus. "Vielleicht haben sich im vergangenen Jahr einige Tagestouristen entschieden, einen zweiten Tag in der Stadt zu bleiben", mutmaßt der Pressesprecher. Mit den Veranstaltungen um das Jubiläum des Herzogtums wie den Herzogstagen mit Umzug, dem SWR-4-Sommerfest oder dem sonstigen Angebot Zweibrückens von den kulinarischen Stadtführungen bis zum Angebot des Rosengartens zählt Braun Attraktionen der Stadt auf.

Wie das Statistische Landesamt berichtet, ist die Zahl der Gäste in Rheinland-Pfalz voriges Jahr um 2,2 Prozent gestiegen. Nach Aussage des Landesamts-Präsidenten Jörg Berres, wurde mit 7,9 Millionen Gäste ein Rekord erzielt. Pirmasens meldet fast 26 000 Gäste mit 50 000 Übernachtungen ( 1000 Gäste und Übernachtungen mehr als im Jahr 2009). Die Stadt Landau besuchten rund 35 000 Gäste bei 58 000 Übernachtungen. Die Ergebnisse der Statistiker beruhen auf den monatlichen Befragungen von Beherbergungsbetrieben mit neun und mehr Betten. In Zweibrücken gibt es sieben Hotels dieser Größenordnung.