1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Wetter für Zweibrücken und die Südwestpfalz

Kolumne so wirds Wetter : Trist, aber trocken

Das Jahr 2018 verabschiedet sich meteorologisch unspektakulär, meint Merkur-Wetterexperte Michael Agne.

Für den Rest vom Jahr verbleibt die Pfalz weitgehend unter Hochdruckeinfluss. Der Schwerpunkt des Hochs befindet sich jedoch meistens südwestlich und westlich von uns, so dass zwischenzeitlich einzelne schwache Störungsausläufer über uns hinweg gleiten können, die eventuell auch mal etwas Niederschlag bringen können. Meist befinden wir uns dabei in einer recht kalten Luftmasse, wobei möglicherweise auch mal mit Glätte zu rechnen ist. Größere Regen- oder Schneemengen sollten aber bis zum Jahresende nicht auftreten.

Donnerstag Nach frostiger Nacht und nur örtlicher Nebelneigung  scheint vormittags noch recht häufig die Sonne. Mittags und nachmittags überzieht sich der Himmel mit Wolken. Es bleibt jedoch trocken. Die Temperaturen bewegen sich tagsüber im mäßig-kalten Bereich.

Freitag Heute ziehen zunächst dichtere Wolken über uns hinweg, aus denen vielleicht mal einige Regentröpfchen oder auch Schneeflöckchen fallen könnten. Viel wird’s aber nicht werden. Nachmittags reißt die Wolkendecke dann wahrscheinlich zeitweise auf und lässt die Sonne hervor schimmern.

Samstag Nach oftmals klarer und kalter Nacht ziehen tagsüber wieder dichtere Wolken vorüber. Regen oder Schneeregen fällt aber nur vereinzelt etwas. Meist bleibt es sogar ganz trocken. Die Temperaturen verändern sich auch kaum.

Sonntag Am Vormittag sollte es recht freundlich bleiben, danach gewinnen aber die Wolken wieder die Oberhand. Niederschlag fällt jedoch kaum. Auch die Temperaturen bleiben in etwa so wie sie sind, nachts kann es leichten Frost geben, tagsüber bleibt es meistens unter 5 Grad.

Weiterer Trend An Silvester und Neujahr ändert sich an dieser Wetterlage voraussichtlich nur wenig. Danach könnte es eventuell mal etwas häufiger regnen oder schneien.