1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

"Wenn bei uns wird viel gelacht . . ."

"Wenn bei uns wird viel gelacht . . ."

Zweibrücken. Am Fastnachtsdienstag, 8. März, ist es soweit: Um 14.11 Uhr geht der Fastnachtsumzug unter dem Motto "Wenn bei uns wird viel gelacht - dann feiert Zweebrigge Fasenacht" auf seine Rundreise durch die Zweibrücker Innenstadt

Zweibrücken. Am Fastnachtsdienstag, 8. März, ist es soweit: Um 14.11 Uhr geht der Fastnachtsumzug unter dem Motto "Wenn bei uns wird viel gelacht - dann feiert Zweebrigge Fasenacht" auf seine Rundreise durch die Zweibrücker Innenstadt. Der Umzug beginnt wie gewohnt an der Festhalle und führt über die Saarlandstraße, Landauer Straße, Ixheimer Straße, Lützelstraße, Fruchtmarktstraße, Hauptstraße vorbei an der Ehrentribüne bis zum Schlossplatz und der Gutenbergstraße. Für die musikalische Umrahmung des Zuges, der sich durch die Innenstadt schlängelt, sorgen die Stadtkapelle Zwei-brücken, der Fanfarenzug Bexbach, der Musikverein Bruchmühlbach wie auch der Musikverein "Schwarze Husaren".Im Umzug sind der Karnevalverein Zweibrücken, die Clubgemeinschaft Hasensteig mit Prinzessin Marilyn I., der Humoristische Fasenachtsverein mit Prinzessin Kathrin I. wie auch die Freizeitgemeinschaft Wolfsloch mit einem Festwagen dabei. Weitere Teilnehmer sind zum Beispiel die Opel Freunde Saarpfalz, die Rothenberger, und viele andere mehr. Aufgelockert wird der Umzug durch zahlreiche interessante Fußgruppen, kündigt die Stadtverwaltung an. Dieses Jahr gibt es wie im letzten Jahr zu dem närrischen Treiben auf den Straßen Zweibrückens wieder ein Festzelt auf dem Alexanderplatz hinter der Ehrentribüne. Ab zwölf Uhr beginnt das "Warm up" zum Umzug. Nach Ende des Umzuges kann dort noch bis 20 Uhr gefeiert werden. Im Festzelt gibt es neben Getränken auch fetzige Musik von einem DJ. Auch für die kleinen Besucher werde Unterhaltung geboten und für das leibliche Wohl bestens gesorgt. red

Alle Gruppen oder "Einzelkämpfer", die noch aktiv am Umzug teilnehmen wollen, melden sich bis morgen beim Verkehrsverein, Herzogstraße 1, Telefon (0 63 32) 871-472.