1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Wenige Unfälle nach Wintereinbruch in Zweibrücker Land

Wintereinbruch in Zweibrücken : Schneefreuden am Wochenende

Trotz für Autofahrer schwieriger Wetterlage gab es kaum Unfälle.

Eigentlich mag man es angesichts der zunächst pappigen, dann filigranen Flocken, die seit Freitagabend in der Region in Massen vom Himmel kamen, gar nicht glauben. Aber laut Polizei gab es in der gesamten Südwestpfalz nur ganze fünf Wetterbedingte Unfälle.

In einem Fall lag es daran, dass das Auto mit Sommerreifen unterwegs war. Ein weiteres Fahrzeug kippte während eines Unfalls bei Weilerbach auf die Seite, so dass die leicht verletzte Beifahrerin von der Feuerwehr befreit werden musste. Die K19 war für zwei Stunden voll gesperrt. Leider, so die Polizei, entfernten sich in zwei Fällen die verursachenden Fahrzeugführer von der Unfallstelle. Im ersten Fall rutschte ein Fahzeug, vermutlich ein Mercedes, in einen Holzzaun am Geiersberg und im zweiten Fall touchierte ein vermutlich schwarzes Fahrzeug einen geparkten Pkw im Hilgardring.

 Malerisch mit Mantel und Hut hat der Schnee diese Dame bedeckt.
Malerisch mit Mantel und Hut hat der Schnee diese Dame bedeckt. Foto: Mathias Schneck
„Heute kommen die Vögel nicht ans Futterhäuschen! Unser Balkon in der Gartenstraße“, schreibt Merkur-Rätselkönig Helmut Paschke zu diesem Foto.
„Heute kommen die Vögel nicht ans Futterhäuschen! Unser Balkon in der Gartenstraße“, schreibt Merkur-Rätselkönig Helmut Paschke zu diesem Foto. Foto: div

Sonst scheint es, sollten bei der Polizei nicht ein paar Unfälle unter den Tisch gefallen oder schlicht zugeschneit worden sein, ein recht ungetrübtes Schneewochenende gewesen zu sein. Praktisch, dass der Schneefall erst am Freitagabend einsetzte. So traf minimal möglicher Verkehr auf maximales Freizeitvergnügen. Zeit, um in Ruhe einen Spaziergang durch die verschneite Welt zu machen, die Ränge mit dem Schlitten herunterzusausen und hinterher bei einem warmen Getränk in der kuschelig warmen Stube zu sitzen, den Geruch von Synthetikfasern auf der warmen Heizung in der Nase.