Weltgebetstag : Simbabwe steht im Mittelpunkt

In Zweibrücken werden zum Weltgebetstag, der angelehnt an den Weltfrauentag immer am ersten Freitag im März gefeiert wird, gleich vier besondere Gottesdienste in Zweibrücken angeboten. Höhepunkt ist eine begleitende Ausstellung in der Karlskirche.

Die Feier des Weltgebetstags, der in Anlehung an dem Weltfrauentag am 8. März immer am ersten Märzfreitag in mehr als 120 Ländern der Erde zeitgleich begangen wird, hat eine jahrzehntelange Tradition – auch in Zweibrücken. Dennoch ist in diesem Jahr alles ein bisschen anders. Ob es daran liegt, dass das Gastgeberland Simbabwe dasselbe Kennzeichen hat, wie die ehemalige Herzogstadt, ZW?

Jedenfalls rückt es in einer Vielzahl von Veranstaltungen näher, als alle Länder zuvor. Ganz besonders ist der ökumenische Gottesdienst am Freitag, 6. März, 18 Uhr, den die kfd Heilig Kreuz, die evangelischen Frauen der Versöhnungskirche und die evangelisch-methodistische Gemeinde gemeinsam organisieren und gestalten. Erstmals wird er in der großen Karlskirche gefeiert und zwar als eine Art „Konzertgottesdienst“.

Die bekannte und beliebte Winterbacher Gesangs- und Trommelgruppe „Navitus“ sorgt für afrikanisches Flair und interpretiert die wunderschönen Lieder – auf ihre Art und Weise. „Steh auf und geh!“, heißt der Titel des Gottesdienstes, der die Heilungsgeschichte am Teich Bethesda in den Mittelpunkt stellt.

In szenischen Anspielen und spannenden Dialogen lernen die Gottesdienstbesucher zudem Simbabwe und vor allem die Lebensbedingungen vieler Frauen dort kennen. Trotz ihres harten Lebens haben sie in dem bitterarmen Land, das eigentlich so reich ist an fruchtbaren Böden und wertvollen Bodenschätzen, nie die Hoffnung aufgegeben. Eng verbunden mit der Natur, getragen von ihrem Glauben und ihren Traditionen, stehen sie zuversichtlich immer wieder auf und meistern ihr Schicksal.

Ab 17.30 Uhr werden einige Lieder aus der Weltgebetstags-Ordnung angesungen. Nach dem Gottesdienst ist zu einem Beisammensein mit guten Gesprächen und kulinrischen Leckerein in die Kapelle der Karlskirche eingeladen. Wer sich für die Ausstellung zum Weltgebetstag in der Karlskirche interessiert, sollte sich vorher die Zeit nehmen. In farbenprächtigen, lebendigen Bildern und berührenden Grafiken entführt die international ausgezeichnete Künstlerin Granete Ngirandi in ihr Heimatland Simbabwe. Die Ausstellung steht bis 20. März und ist auch an Sonntagen von 10.30 bis 12.30 und 15 bis 17 Uhr geöffnet.

Weitere Weltgebetstagsgottesdienste in Zweibrücken und Umgebung:

Freitag, 6. März: evangelische und katholische Frauen treffen sich im evangelischen Gemeindehaus Kirrberg, 15 Uhr. Anschließend gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen; Frauenbund Ernstweiler-Bubenhausen, 18 Uhr, Christuskirche Ernstweiler. Anschließend sind alle eingeladen zum Büfett mit landestypischen Speisen im Gemeindesaal; Ixheim, St. Peter, 18.30 Uhr, mit dem Chor „T(w)o Generation“, Beisammensein mit Kulinarik im Pfarrheim; Mörsbach, Dreifaltigkeitskirche, 19 Uhr, für alle interessierten Frauen. Danach noch herzliche Einladung zu einem Umtrunk und Fingerfood; um 18 Uhr im Sängerraum im DGH in Brenschelbach, erster Stock, mit anschließender Nachfeier. Zusammen mit den Frauen aus der Parr, aus den Orten Medelsheim, Seyweiler, Peppenkum, Utweiler und Riesweiler. Herzlich, eingeladen zu diesem Gottesdienst sind Frauen und Männer.

Samstag, 7. März: 15 Uhr St. Johann Rimschweiler mit „The Big Fairies“, anschließend gemütliches Beisammensein.

Sonntag, 8. März: 15 Uhr WGT-Kindergottesdienst in Rimschweiler, im Gemeindesaal unter der Kirche.